Login

Archiv

Grundlehrgang 2020

 

 19 neue Feuerwehrkräfte für die Städte Rüthen und Warstein

 Warstein/Rüthen - Mit der Erste-Hilfe-Ausbildung starteten Mitte Januar dieses Jahres 19 Feuerwehrmann-und Feuerwehrfrau-Anwärter aus Warstein und Rüthen ihren Grundlehrgang. In den folgenden Wochen lernten sie die Eigenschaften von Feuer, Gefahren der Einsatzstelle, Einsatzfahrzeuge, Grundlagen des ABC-Einsatzes, die Seelsorger der Feuerwehr und die Brandbekämpfung kennen. Bevor es dann jedoch an die ersten Erfahrungen in der technischen Hilfeleistung ging, machte das Coronavirus einen Strich durch den Lehrgangsplan. Ab dem 12. März war vorerst Schluss, die eigentlich für den 4. April angesetzte Abschlussprüfung musste wegen der Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus auf unbestimmte Zeit nach hinten geschoben werden.

Am 30. Mai ging es dann endlich weiter: "Wir sind mit einem Wiederholungsprogramm gestartet, um die bereits vermittelten Inhalte aufzufrischen", berichtete Harald Borghoff, der den Lehrgang zusammen mit seinem Rüthener Kameraden Dirk Schrewe koordinierte. Das Ausbildungsprogramm konnte fortan unter den gegebenen Hygiene-Voraussetzungen durchgezogen werden. Eine Einsatzübung als praktische Abschussprüfung, wie es sie in jedem Jahr gibt, war aufgrund der vorgegebenen Abstandsregeln in diesem Jahr nicht möglich. Die Lehrgangs-Teilnehmer zeigten das Erlernte im Rahmen eines "praktischen Koloquiums", berichtete Harald Borghoff. Anschließend bekamen sie Ihre Urkunden und -viel wichtiger- ihre Funkmeldeempfänger überreicht, über die sie ab jetzt zum Einsatz gerufen werden.

Rüthens Bürgermeister Peter Weiken übernahm als Hausherr -der Abschlusstag fand am Feuerwehrgerätehaus in Rüthen statt- zuerst das Wort: "Ihr stellt euch vollkommen uneigennützig in den Dienst des Nächsten. Das ist keine Selbstverständlichkeit. Für diese Bereitschaft gebührt euch mein herzlicher Dank!", betonte der Bürgermeister vor den neuen Feuerwehrmännern und Frauen. Auch an die Ausbilder beider Feuerwehren richtete er dankende Worte. "Ich bin Stolz, dass die Ausbildungsgemeinschaft mit der Stadt Warstein so gut funktioniert!"

Warsteins Bürgermeister Dr.Thomas Schöne nahm in seinen Dankesworten Bezug auf einen ganz aktuellen Vorfall, bei dem ein Feuerwehrmann während eines Verkehrsunfalls in Allagen bedroht wurde: "Ihr setzt euch nicht nur der Gefahr im Einsatz aus, sondern steht auch einer zunehmenden Verrohung der Gesellschaft gegenüber. Trotz allem lasst euch nicht davon aufhalten, den Dienst am Nächsten zu üben. Ich wünsche euch, das ihr immer gesund und heile vom Einsatz zurück kommt!" Rüthens Wehrführer Philipp Büngeler sagte: "Durch die Corona-Situation hat diese Ausbildung etwas länger gedauert als normal. Das wird uns in dieser Form im nächsten Jahr hoffentlich nicht mehr belasten." Der nächste Grundlehrgang der Feuerwehren Warstein und Rüthen soll vorrausichtlich im nächsten Winter starten.

Die Teilnehmer des Grundlehrganges:

Feuerwehr Warstein: Fabian Biermann, Bastian Bredendeck, Doreen Burtzlaff, Maik Heimann, Dominik Lux, Macelina Marong-Vela, Mirco Mende, Tim Nutsch, Sophie Roderfeld, Benedikt Scheffler, David Willecke

Feuerwehr Rüthen: Anna-Maria Aust, Max Gregor Gerhardt, Leoni Jaskulski, Sven Lüke, Pascal Olesch, Thorsten Prueß, Marcus Spickernagel, Alice Winkler

Text/Bilder: Quelle Daniel Schröder