Login

Archiv

Sturmtief Zeljko

Sturmtief hält Feuerwehr in Atem

Das Sturmtief "Zeljko" hielt auch die Kameraden der Rüthener Wehr in Atem. Zu insgesamt 9 Einsätzen musste die Feuerwehr ausrücken. Um 13:44 Uhr wurde die Löschgruppe Oestereiden zum ihrem ersten Einsatz alarmiert. Ein Baum kippte auf eine Stromleitung. Vier weitere Einsätze absolvierten die Kameraden aus Oestereiden. In Menzel stürzte in Folge des Sturms ein Baum auf einen geparkten PKW. Personen befanden sich zu dem Zeitpunkt nicht im Fahrzeug. Die Löschgruppe Menzel zerlegte den Baum und reinigte anschließend die Straße. Im Verlauf des Abends rückten die Kameraden aus Rüthen noch zweimal aus, um Bäume von der Fahrbahn zu entfernen.Am Sonntagmittag rückte die Löschgruppe Drewer aus um einen weiteren Baum von der Fahrbahn zu entfernen.

121 BaumPKW

Foto: Dennis Dusny (LG Menzel)