Login
 

eiko_icon Schwerer Verkehrsunfall

Techn. Rettung > Verkehrsunfall
Zugriffe 1389
Einsatzort Details

L776, Rüthen Richtung Büren
Datum 15.08.2020
Alarmierungszeit 20:45 Uhr
Alarmierungsart Melder
eingesetzte Kräfte

Löschgruppe Rüthen 2
Löschgruppe Oestereiden
untere Wasserbehörde
ELW Gruppe
Polizei
Rettungsdienst
Technische Hilfe mittel

Einsatzbericht

Um 20.45 Uhr wurden die Löschgruppen Rüthen und Oestereiden zu einem schweren Verkehrsunfall auf die L776 in Richtung Büren alarmiert. Ca. 40 Einsatzkräfte der beiden Einheiten machten sich auf den Weg zur Einsatzstelle. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte war eine Person in ihrem Fahrzeug eingeklemmt, aber ansprechbar, eine weitere Person wurde in einem weiteren Unfallfahrzeug in einem angrenzenden Maisfeld vorgefunden. Diese Person wurde von den Einsatzkräften der Feuerwehr mittels Sofortrettung aus dem Unfallfahrzeug befreit und an den Rettungsdienst übergeben, da die Person keine Anzeichen jeglicher Vitalfunktionen hatte. Diese Person verstarb leider trotz aller Bemühungen der Rettungskräfte noch an der Unfallstelle.

Da bei der Sofortrettung des Fahrers den Rettungskräften Kinderschuhe und ein Kindersitz im Auto aufgefallen waren, schlossen die Einsatzkräfte nicht aus das möglicherweise noch ein Kind zum Zeitpunkt des Unfalls mit in dem Fahrzeug gesessen haben könnte. Mit einer Menschenkette aus Einsatzkräften der Feuerwehr wurde das angrenzende Maisfeld abgesucht. Unterstützung bekamen die Feuerwehrleute kurze Zeit später vión einem Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera, der das Feld und die weitere Umgebung überflog. Ein Kind oder eine weitere Person konnte nicht gefunden werden so das die Suche nach cirka 1 Stunde und 45 Minuten beendet wurde.

Die eingeklemmte Person des weiteren Unfallfahrzeuges wurde mittels hydraulischem Rettungsgerät aus dem Fahrzeug befreit und an den Rettungsdienst übergeben. Eine zweite Person aus diesem Fahrzeug konnte sich eigenständig vor Eintreffen der Rettungskräfte aus den Unfallfahrzeug befreien. Beide Personen wurden von dem Rettungsdienst vor Ort erstversorgt und dann umliegenden Krankenhäusern zugeführt.

Die Löschgruppen aus Rüthen und Oestereiden leuchteten die Einsatzstelle weiterhin bei der Unfallaufnahme aus und unterstützten mit der Drehleiter bei der Unfallaufnahme. Die Straße war für die Rettungsarbeiten und die Unfallaufnahme mehrere Stunden voll gesperrt.

 Quelle Bilder: Daniel Schröder und Feuerwehr Rüthen

                  

 

sonstige Informationen

Einsatzbilder