Seniorennachmittag 2017

Zum Seniorennachmittag der Freiwilligen Feuerwehr Rüthen lud die Wehrführung am 02.12.2017 alle Mitglieder der Ehrenabteilung in die Schützenhalle Meiste ein.

Foto: Kevin Teipel (Feuerwehr Rüthen)

Jahresabschlussübung 2017

Es wäre der Horror: Eine Explosion im Kesselhaus bei Meister Leisten. Um für den Ernstfall gerüstet zu sein, übt hier die Gesamtfeuerwehr Rüthen.

Rotierendes Blaulicht, laut tönende Sirenen und ein Großaufgebot der Rüthener Feuerwehr bei den Meister Werken: Alle drei Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehr Rüthen sind im Einsatz. Aus dem Kesselhaus auf dem Werksgelände strömen dichte Rauchwolken, Mitarbeiter werden vermisst, einige rufen verzweifelt um Hilfe, giftige Stoffe drohen auszutreten und könnten eine Umweltkatastrophe auslösen.

Zugübung Löschzug 3

Der dicht aufsteigende Rauch ist schon kilometerweit zu sehen. Ursache ist ein brennendes Stoppelfeld am Ortsausgang Kneblinghausens. Die zur Hilfe gerufene Feuerwehr kümmert sich jedoch nicht sofort um den Flächenbrand. Priorität hat eine junge Frau, die mit ihrem Pkw, unaufmerksam durch das Feuer, gegen eine Landmaschine gefahren ist, in ihrem Fahrzeug eingeklemmt wurde. Trotzdem ist die junge Frau guter Dinge, schließlich handelt es sich nur um eine Übung des Löschzuges 3 der Freiwilligen Feuerwehr.

Löschzugübung Zug 1

Ein Großaufgebot an Feuerwehr rückte am Mittwochabend zur Zugübung des Löschzuges 1 aus. Ein schwerer Verkehrsunfall mit 3 eingeklemmten Personen und einem brennenden PKW wurde den Kameraden gemeldet. Schon auf Anfahrt war eine dunkle Rauchwolke zu erkennen. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stellte sich heraus, dass zwei PKW zusammengestoßen sind. Im ersten PKW befand sich eine eingeklemmte Person, dieser PKW hatte bereits Feuer gefangen. Im zweiten PKW waren zwei Personen eingeklemmt. Eine weitere Person befand sich außerhalb der Fahrzeuge und hatte durch den Schock einen Kreislaufzusammenbruch erlitten.

Zugübung Zug1

„Eingeklemmte Kinder unter Baumstamm“ lautete das Einsatzstichwort am vergangenem Mittwoch für den Löschzug 1 der Feuerwehr Rüthen. Die ersten Einsatzkräfte fanden im Gewerbegebiet Lindental einen Grundstückseigentümer vor, der von eingeklemmten Kindern und seiner zusätzlich verqualmten Produktionshalle für Brennholz berichtete. Des weiteren seien in seiner Halle auch noch bis zu drei Personen vermisst. Mit Atemschutz ausgerüstet machten sich zwei Trupps auf den Weg in die Produktionshalle, um die Vermissten zu retten. Parallel dazu wurden die beiden von Baumstämmen eingeklemmten Kinder gerettet. Um an eins der Kinder zu gelangen, welches in ca. 2 Meter Höhe lag, mussten  die Einsatzkräfte eine LKW-Rettungsplattform aufbauen.

Zugübung Zug 3

Kallenhardt. Schillerndes Blaulicht, laut tönende Sirenen und ein Großaufgebot der Feuerwehr im Kallenhardter Ortskern, drei Löschfahrzeuge und eine Drehleiter sind im Einsatz. Aus dem Obergeschoss vom Romantik Hotel Knippschild strömen dichte Rauchwolken, ein PKW ist gegen die Hauswand gerast, im Fahrzeug befinden sich schwer verletzte Personen, ein Passant wurde unter dem Auto eingeklemmt.  Doch glücklicherweise handelte es sich bei diesem Szenario am frühen Samstagnachmittag nicht um den Ernstfall, sondern um eine Inszenierung: Die Dorfbewohner und Mitarbeiter des Hotels sind eingeweiht und der Qualm wurde mithilfe einer Nebelmaschine erzeugt.